Sprechstunde der Ratsfraktion

Die nächste Sprechstunde der SPD-Ratsfraktion ist am ­Montag, de­m 19. Februar 2018. Es steht der 1. stellvertretende Bürgermeister der Stadt Korschenbroich (SPD) und stellvertretende Fraktionsvorsitzende, Albert Richter, den Bür­ge­rin­nen und Bür­gern in der Zeit von 17.30 bis 18.30 Uhr für Fragen und zur Be­ratung zur Ver­fü­gung. Die Sprech­stun­de fin­det im Bürgerbüro der Frak­ti­ons­geschäfts­stel­le, Stein­straße 4, 41352 Kor­schenbroich, statt. In dringenden Fällen sind wir unter der Rufnummer 01577 173 45 75 erreichbar.

Aus dem Ausschuss für Bauen und Verkehr.

Am 07.12.2017 tagte der Ausschuss für Bau und Verkehr.

Unter TOP 4 wurde über den Antrag eines Bürgers beraten, in der Straße Krünsend

Bodenwellen zur Verkehrsberuhigung zu errichten, sowie Fuß- und Radwege anzulegen.
Bedingt durch Bauarbeiten an anderer Stelle wird die Straße Krünsend zur Zeit durch
den umgeleiteten Verkehr deutlich höher belastet als normalerweise üblich.
Die Straße Krünsend befindet sich noch nicht im Endausbau, zur Umsetzung des
Bürgerantrags müsste die Straße endausgebaut werden. Die Kosten hierfür würden
sich voraussichtlich auf rund 1 Mio € belaufen. Diese müssten zu 10 % die Stadt
Korschenbroich und zu 90% die Anlieger tragen. Der Antrag wurde abgelehnt, um
den Anwohnern die imensen Kosten zu ersparen.

Unter TOP 5 wurde die Anfrage der SPD zur Erweiterung des Radweg auf der Rhedung
behandelt. Die SPD setzt sich seit Jahren dafür ein, dass der Radweg außerorts verlängert
wird. Es soll seitens der Verwaltung eine Machbarkeitsstudie in Auftrag gegeben werden,

um die Realisierungsmöglichkeiten und Chancen auf Fördermittel aufzuzeigen.
Voraussichtlich im März 2018, wenn der Haushalt 2018 genehmigt wurde, kann die
Studie in Auftrag gegeben werden.

Der Ausführungsplanung zum Neubaugebiet westlich der Dietrich-Bonhoeffer-Str.

wurde zugestimmt. Hier entstehen Einfamilienhäuser, Wohnungen zum betreuten
Wohnen und bezahlbarer Wohnraum für Mirbürger mit kleineren Einkommen.

Neue Telekom-Verteiler für schnelleres Internet in Kleinenbroich.
Es gab eine Bürgeranregung / Beschwerde über die von der Telekom aufgestellten,

neuen Verteiler für schnelleres Internet. Es wurde vermutet, dass durch die neuen
und um einiges größeren Verteiler Verkehrssichungspflichtverletzungen vorliegen.

Herr Onkelbach informierte die Ausschussmitglieder über die Rechtslage:
An Engstellen muss der Gehweg mindestens 90 cm Breit sein und die Engstellen

dürfen maximal 18 m lang sein. Diese Mindestmaße sind an allen in Kleinenbroich
bemängelten Verteilerkästen gegeben.

Der Radweg von Liedberg nach Pesch entlang der L 382 soll in 2018 saniert werden.

Neue Feurwache Kleinenbroich. Voraussichtlich im Februar 2018 wird es erste Pläne geben.

B 230, die Arbeiten sollen noch in dieser Woche abgeschlossen sein.