Nächste Sprechstunde

Der Termin für unsere nächste Videosprechstunde steht. Am Montag, den 08. März 2021 könnt ihr ab 17:30 Uhr sämtliche Fragen und Anliegen mit Marcel Knuppertz und Lena Meyer online diskutieren.

SPD bringt Antrag in den nächsten Rat – Der Weg hinter der Realschule muss saniert werden!

Vergrößerte Ansicht des angeklickten Bildes
Foto: Jana Bauch (Artikel RP)

Aufgrund von berechtigten Bürger-Beschwerden über den Zustand des Verbindungsweges hinter der Realschule Kleinenbroich in Richtung Bahnhof,
hat der SPD-Stadtverband Korschenbroich gemeinsam mit der SPD-Stadtratsfraktion nach Möglichkeiten im Haushalt der Stadt Korschenbroich gesucht,
um den schlechten Zustand des Weges zu verbessern und einen befestigten Ausbau zu ermöglichen. Der Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Kleinenbroich
Stefan Schramke hatte den Zustand dieses Weges bereits letztes Jahr im Rahmen der Haushaltsberatungen bemängelt.Es konnte eine Möglichkeit in Zusammenhang mit einer in diesem Jahr nicht durchführbaren Brückensanierung gefunden werden, wo die Besitzverhältnisse
zu einem längeren Klärungsprozess führen und Haushaltsmittel für die Sanierung des Weges somit in das laufende Jahr vorgezogen werden könnten.Der Vorsitzende des SPD-Stadtverbandes Korschenbroich Udo Bartsch freut sich sehr, dass sich diese Möglichkeit nun eröffnet und die dadurch frei-
werdenden Mittel auch zur längst überfälligen Sanierung des Zuweges vom neuen Parkplatz am Kindergarten Josef-Thory-Straße hinter den Garagen,
zum Eingang des Kindergartens genutzt werden können.“Wir sind sehr dankbar für die Hinweise aus der der Bürgerschaft.“, so der Vorsitzende der SPD-Stadtratsfraktion Marcel Knuppertz, der nun gemeinsam
mit dem Kooperationspartner CDU einen Antrag für die Stadtratssitzung am 18. Februar 2021 diesbezüglich einbringen wird.“Wir hoffen sehr, dass es gelingt, noch in diesem Jahr die beiden Wege zu sanieren und vielleicht besteht auch noch die Möglichkeit der Befestigung des
Trampelpfades auf der Wiese hinter dem Kindergarten, hin zum neuen Parkplatz. Dieses Beispiel zeigt deutlich, dass berechtigte Kritik aufgenommen wird
und bei gutem Willen aller Beteiligten zu einem positiven Ergebnis führen kann“ – so der Vorsitzende des SPD-Stadtverbandes Korschenbroich Udo Bartsch.

Hier geht’s zum passenden Artikel in der Rheinischen Post:

https://rp-online.de/nrw/staedte/korschenbroich/korschenbroich-erfolg-fuer-buergermonitor_aid-56126159

Blühpatenschaft übernommen


Heute haben wir als SPD Stadtverband Korschenbroich offiziell unsere Blühpatenschaft für 2000qm im Hoppbruch übernommen. Gemeinsam haben der Stadtverbandsvorsitzende @bartsch.udo und der Fraktionsvorsitzende @marcelk.92 dem zuständigen Landwirt Herten die Zusage übergeben. Ein Dank gilt dem Genossen Albert Richter für die Organisation.

hier gehts zum Artikel:

https://rp-online.de/nrw/staedte/korschenbroich/korschenbroich-spd-uebernimmt-blueh-patenschaft_aid-55851427

Haushaltsrede für das Jahr 2021

Im Anhang finden Sie die Haushaltsrede unseres Fraktionsvorsitzenden Marcel Knuppertz für das Jahr 2021.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
sehr geehrte Damen und Herren von Presse und Verwaltung, liebe Kolleginnen und Kollegen,
sehr geehrter Herr Bürgermeister,
was war das für ein verrücktes, anstrengendes und ja, manchmal auch ungewisses Jahr 2020. Corona hat vieles auf den Kopf gestellt. Vieles hat sich verändert und viele Dinge, die noch vor einem Jahr wichtig und selbstverständlich waren, sind in den Hintergrund getreten.
Corona hat uns bisher aber auch gezeigt, dass Krisen uns gesellschaftlich stärker machen können und, dass wir mit gemeinsamer Kraft Herausforderungen meistern können.
Bürgermeister Venten hat vor einiger Zeit den Haushaltsentwurf für das Jahr 2021 eingebracht und diesen werden wir – natürlich mit den von uns eingebrachten Änderungen – wahrscheinlich heute beschließen.
Dabei stehen wir vor gewaltigen Herausforderungen. Denn auch wenn die Nachrichten zu den entwickelten Impfstoffen immer positiver werden, weiß doch heute keiner von uns, wie sich die nächsten Monate entwickeln werden. Die Infektionszahlen steigen bundesweit, die Belastungsgrenze unserer Gesundheitssystems rückt immer näher, die Schulen sind nur noch im Notbetrieb und viele Bürgerinnen und Bürger fürchten weiter um ihre Arbeitsplätze. Vieles von dem können wir in Korschenbroich nicht beeinflussen. Aber wir können unser Bestmöglichstes tun die pandemische Lage unseres Landes, zumindest vor Ort, so gut es eben geht zu meistern.

Hier geht‘s zur kompletten Rede: